Blog-Update und Weihnachtsgrüße

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder ist ein Sommer vorübergezogen und mein Vorhaben, wieder regelmäßiger Blogbeiträge zu veröffentlichen, ist ein Vorhaben geblieben. Das liegt unter anderem auch daran, dass wieder einigermaßen viel los war diese Saison. So durfte ich gleich mehrere Gärten umgestalten und einer Unzahl von Tier- und Pflanzenarten neuen Lebensraum schaffen. Zu beobachten wie sich dort die Ansaat regt und der „angelegte“ Garten seine dynamische Entwicklung beginnt ist eine große Freude!
Zwar war ich diesen Sommer insgesamt weniger häufig als Naturführer in den Bergen unterwegs, dafür durfte ich ein paar maßgeschneiderte Führungen für kleine Gruppen anbieten – und habe seit diesem Jahr die Ehre als Referent zur Vorarlberger Naturführerausbildung beizutragen.
Einige Zeit beansprucht zudem das spannende INTERREG-Projekt „Wege des Holzes“, für das ich im Naturpark Karwendel verantwortlich bin und das mittlerweile gut Fahrt aufgenommen hat!

Wie manchen aufgefallen sein wird, habe ich das Gesicht meiner Homepage überarbeitet, hin zu einer eher statischen Seite – was wohl ganz gut meine reduzierte Tätigkeit als „Blogger“ widerspiegelt. Auch nimmt meine berufliche Arbeit als Naturgartenplaner und Naturführer inzwischen deutlich mehr Raum ein, weshalb ich hier nun hauptsächlich über meine angebotenen Leistungen informieren werde. Nichtsdestotrotz schätze ich das Format des Weblogs nach wie vor und werde sicher im Verlauf der kalten Jahreszeit den einen oder anderen neuen Beitrag nachreichen.

Vorneweg möchte ich aber noch die Gelegenheit nutzen, um einen guten Freund zu unterstützen. Tim Weichselfelder war nicht nur mit mir tagelang im Karwendel unterwegs, er hat viele Gesichter der Welt auf abenteuerlichen Reisen kennengelernt, unter anderem Zentralasien und Südamerika. In Ecuador ist er jetzt zuhause und hat die Bilder seiner Reisen zu einem Kalender zusammengestellt. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk (oder einfach einen neuen Kalender) sucht: das wäre doch was (s.u.).
Schließlich noch in eigener Sache: mein Spurenlesen-Buch ist noch zu haben – während der erste Teil des Büchleins sicher Vorkenntnisse in der philosophischen Terminologie, idealerweise auch in der Philosophie Jacques Derridas erfordert, empfiehlt sich der zweite Teil auch interessierten Laien als grundsätzlicher Einstieg in die Human-Animal-Studies. Über Rückmeldungen und Fragen würde ich mich freuen!

Mail-Anhang

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s